Jetzt wird es wieder Zeit an den Winter zu denken!
Um auch im Winter mit Kräutern würzen zu können muss man diese nun zurückschneiden um durch trocknen oder einfrieren einen Vorrat anlegen zu können.
Salbei, Thymian, Rosmarin, Minzen, Weinraute, Estragon und Wermut werden hierfür vor dem Blühen, Rosen, Lavendel, Kamille, Schafgarbe, Ringelblumen und andere blühende Kräuter während der Blüte geerntet.
Zum Trocknen werden die Blüten und Zweiglein der Kräuter zu großen Büscheln zusammengebunden und kopfüber aufgehängt.
Mit den getrockneten Blüten kann man dann im Herbst schöne Trockengestecke oder herrliche Duftmischungen für die Schale herstellen und bringt so den Sommer noch mal ins Wohnzimmer zurück.
Auch Öl oder Essig lassen sich gut mit den getrockneten Zweigen aromatisieren.
Dieses Würzöl eignet sicht gut für Sommersalate und zum Einreiben von Wild!
Auf eine schöne Flasche gezogen, haben Sie auch ein originelles Weihnachtsgeschenk für Freunde!
Haben Sie nun Lust auf ein Kräutergärtlein? Wir beraten Sie gerne und individuell!

Weitere Gartenarbeiten im August sind

  • Hacken, Unkraut jäten
  • Hecken schneiden
  • Beerensträucher schneiden, wenn sie schon abgeerntet sind
  • Beete mulchen
  • Rasen mähen und bei Trockenheit bewässern
  • Vorbestellen von Blumenzwiebeln